Unsere Alternative heißt Solidarität!
Anlässlich der internationalen Wochen gegen Rassismus veranstaltet das Bündnis Aufstehen gegen Rassismus eine Kundgebung. Das Thema ist aktuell wie eh und je, ob rassistische Übergriffe in Berlin, rassistische Anschläge in Deutschland oder die rassistische Ausgrenzung bestimmter Geflüchteter gegenüber anderen, all diese Diskriminierung geschieht jeden Tag. Gerade in Krisen wie der aktuell anhaltenden Pandemie werden solche Strukturen schnell deutlich. Dagegen brauchen wir starke Bündnisse und Partnerschaften. Für eine gleichberechtigte Gesellschaft braucht es Solidarität! Deshalb ist es wichtig, Kämpfe gegen Rassismus, Menschenfeindlichkeit und Faschismus zu bekämpfen. Denn: Wir sind nur stark zusammen- gerade unsere Diversität macht uns stärker!

 

Die Vereinten Nationen haben 1966 den 21. März als „Internationalen Tag zur Überwindung von Rassendiskriminierung“ ausgerufen. Damit soll an die blutige Niederschlagung einer friedlichen Demonstration in Sharpeville in Südafrika gegen die Apartheid am 21. März 1960 erinnert werden. In Deutschland organisiert die Stiftung für die Internationalen Wochen gegen Rassismus vom 14. bis 27. März 2022 die „Internationalen Wochen gegen Rassismus“ unter dem Motto „Zusammen Haltung zeigen. Menschlich bleiben.“

Im Rahmen der internationalen Initiative "World against Racism" – Gemeinsam für eine Welt ohne Rassismus haben sich antirassistische Bündnisse in den beteiligten Ländern auf den 19. März 2022 als „Internationalen Aktionstag gegen Rassismus“ verständigt.“

URL:https://gruene-cw.de/aktuelles/aktuelles-detail/kategorie/kundgebungen-demos/article/gemeinsam-aufstehen-gegen-rassismus/